Everglades

Da es den Donnerstag bewölkt war mussten wir uns eine Alternative einfallen lasse und sind, nachdem wir aus unserem Hotel ausgecheckt haben, rüber zu den Everglades gefahren.
Zuerst hatten wir keine genaue Anlaufstelle und haben uns daher erst mal den National Park vorgenommen. Der war leider nicht so überzeugend wie der Name vermuten lies, aber wir haben immerhin ein Krokodil in freier Wildbahn gesehen.

Als wir gerade fahren wollten haben wir noch ein Ehepaar getroffen das uns sagen konnte wo man am besten hin fahren und eine Bootstour machen kann.

Für uns gab es dann auch keine Frage mehr, natürlich mussten wir eine Bootstour durch die Everglades machen. Zuerst gab es eine kleine Einführung unseres Tourguides über die Pflanzen und Tiere und dann ging es weiter zu ein paar ausgewählten stellen an denen es auch gerade mal einen halben Meter tief war.

Auf der Fahrt dahin hat unser Tourguide dann mal richtig Gas gegeben. Es muss einen tierischen Spaß machen so über das Wasser zu fahren.

Zurück am Startpunkt gab es dann noch eine Krokodil Vorstellung (ob das nicht Tierquälerei ist?). Aber zumindest konnte man mal ein Krokodil aus ein paar Metern Entfernung sehen.
Auch hier gab es wieder einen Tourguide der uns einiges über Krokodile erzählt hat und uns dann ein kleines Krokodil vorgestellt hat.

Dann ging es für ihn in das Gehege um ein wenig mit dem Großen Krokodil zu spielen. Es war auf jeden Fall mal interessant ein Krokodil so aus der nähe zu sehen und mit zu kriegen wie es sein Maul auf macht und nach etwas zu schnappen versucht.

Nach der Vorstellung war es dann auch schon 15:30 Uhr und wir mussten uns so langsam auf den Rückweg machen.
Unterwegs haben wir uns dann überlegt in der nähe von Orlando zu übernachten und nochmal kurz in die Innenstadt zu gehen um Abend zu essen.

This entry was posted in 2010 - usa. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.