New York

Unsere letzte Station (abgesehen von Washington von wo aus wir zurück geflogen sind) war dann New York. Da ich ja schon zum Zweiten mal da war habe ich die ganzen Wolkenkratzer und den Timesquare schon einmal gesehen und war von daher nicht so überrascht. Unser Hotel lag dieses mal direkt in Manhattan einen Block vom Timesquare entfernt. Wir waren also direkt im Zentrum und von daher war der Großteil in Laufdistanz. Nachdem wir unser Hotel bezogen haben, welches doch besser war als erwartet, haben wir dann noch Caitlin und Liz, zwei Mädels aus Huntingdon, abgeholt die mit uns die Zeit in New York verbringen wollten. Nachdem dann alles im Zimmer verstaut war konnten wir endlich mal raus und uns ein bisschen um gucken. Leider war es schon später Nachmittag und von daher haben wir uns nur in der näheren Umgebung ein wenig umgesehen.
Am nächsten Morgen sind wir dann los und haben uns mit Emi, einer Bekannten von mir, getroffen die in Long Island wohnt (wo wir auch die Letzten Tage verbracht haben). Emi hat uns ein wenig von Manhattan gezeigt, da sie sich da ja besser auskennt als wir. Natürlich stand auch der Central Park wieder auf dem Programm, da der einfach riesig und sehr beeindruckend ist.
Da wir ja wieder massig Zeit hatten haben wir uns auch dazu entschlossen noch eine Broadway Show an zu gucken und was wäre da geeigneter als American Idiot? Zum Glück haben wir die Karten für den halben Preis gekriegt, da es ansonsten auch ein wenig zu teuer geworden wäre. Das Musical hat sich aber in jedem Fall gelohnt und war sehr beeindruckend und das beste was ich bisher gesehen habe. Zufälligerweise haben wir Moritz, auch ein Student aus Steinfurt der gerade für seinen Master in New York arbeitet, getroffen mit dem wir abends dann auch gleich los gezogen sind.
Um nicht alles aufzählen zu müssen, was mit Sicherheit wieder endlos lange dauern würde, einfach mal eine Kurzfassung der Restlichen Tage.

Nachdem wir auf Liberty Island waren um uns die Freiheitsstatue an zu gucken, waren wir auch noch in einer Kneipe, in der es für jedes Getränk eine gratis Pizza dazu gab. Zwar ist mir immer noch schleierhaft wie das Konzept aufgeht, aber es war auf jeden Fall gut ;). Natürlich haben wir uns auch Chinatown und Little Italy nicht entgehen lassen bevor wir dann zu Emi nach Long Island gefahren sind.
In Long Island waren wir dann noch in einer Shopping Mall und haben Fire Island besichtigt.

Auch hier gibt es natürlich wieder ein ganze Reihe an Bilder…

This entry was posted in 2010 - usa. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.