New York

Nachdem wir die anderen wieder am Juniata College abgesetzt haben ging es für Steffi und mich sofort weiter in Richtung New York.

Die Fahr von Huntingdon aus hat bis New York selber sehr gut geklappt, nur da unser Hotel am Laguardia Airport (also von Huntingdon gesehen hinter New York) lag mussten wir einmal quer durch Manhattan was natürlich nicht so richtig viel Spaß gemacht hat.
Das Hotel haben wir daher auch erst spät abends bezogen und sind daher nicht mehr nach Manhattan rein gefahren.

Am nächsten Tag ging es dafür dann bei ca. 32° C durch den gesamten Central Park der voller Leute war und in dem man sogar Schlittschuhe fahren konnte (Hallo, 32° C!! Wie krank ist das denn bitte). Hier mal ein paar Bilder:

Abends haben wir dann noch einen Abstecher am Time Square vorbei gemacht um was zu essen und von da aus mit der Metro wieder zurück zum Hotel zu fahren.

Nebenbei gesagt ist das Metro System im New York sehr gut ausgebaut und wir mussten nie länger als 5 Minuten auf eine Metro warten.

Montags war dann das erste ein aufstieg auf das Empire State Building auf 320 Meter. Der Ausblick von da aus ist einfach beeindruckend und man kann von da aus die ganze Stadt überblicken.

Natürlich durfte ein Blick auf die Freiheitsstatue bei einem Besuch in New York nicht fehlen.

Nach mehreren Empfehlungen sind wir dann Abends auch über die Brooklyn Bridge von Brooklyn Richtung Manhattan gelaufen. Von da aus kann man die Skyline sehr gut überblicken und die Aussicht bei Nacht ist einfach genial:

Dienstag morgens ging es dann wieder los, weil wir noch einen kleinen Abstecher nach Washington geplant haben.

This entry was posted in 2010 - usa. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.